Mondial (Conrad)
Einfach Bild anklicken zum Vergrößern.
Für weitere Bilder einfach die links anklicken!

Hier meine Mondial:

  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10
 11  12  13  14  15  16  17  18  19  20
 21  22

Die Legende:
Dies ist mein erstes gekauftes Modell, nachdem ich bisher nur Schiffe
(Torpedoboot - Spantenbau - Holz Segelschiff - Spantenbau - Holz Kajütboot - Carina Graupner -Joghurtbecher)
meines alten Herrn und meines Bruders restauriert habe.
Doch es sollte was zum Segel für zwischendurch sein.
Dann das Angebot von Conrad, denn auch die wollten das Modell aus ihrem Angebot nehmen.
Nach einigen stöbern im Internet kam ich zu dem Schluss, daraus lässt sich was machen.
Das Teil war mein.
Das war Ende 2003.
Heute, nach doch viel mühsamer Arbeit muss Ich sagen, es hat sich gelohnt sich jede Bohrung dreimal zu überlegen.
Nach Plan habe ich wohl die wenigsten Sachen gemacht, denn das Resultat hätte sonst wohl nicht meinen Erwartungen entsprochen.
Das Deck besteht nun aus Furnierholz, ( Holzart mir nicht bekannt ) umrandet mit Nußbaumleisten.
Die Plicht besteht aus Lindenholzleisten mit einer Kalfaterung aus Nußbaum.
Den Übergang der Plicht, zum Deck, habe ich mit einer Silikonraupe geschlossen ( Gegenseite natürlich mit ordentlich mit Vaseline eingeschmiert ),
= Wasserdicht passt wie A.... auf Eimer.

Die Reeling wird durch Gummis, die in der hinteren Reeling versteckt sind auf Spannung gehalten,
und die Fender sind Made bei Muttern ( die gib's im Laden nicht besser ).

Das Technische now how besteht aus einem Flautenschieber mit Faltpropeller ( Graupner ), angetrieben von einem Motor der 400er Klasse.
Gespeist  von einem 1100er NiMH Akku ( macht Tempo auch wenn der Nordostwind versagt ),
an diesem hängt auch der Segelservo ,ein Hitec HS 815 BB,
( der Hält vorher reist das Seil ).

Das Ruder wird von einem Standardservo angelenkt.
Der Empfänger ist von Ikarus da ich meinen ausgedienten Heli Sender benutze.

Dann noch die Beleuchtung, versorgt durch einen Separaten 3,6V Akku:
Toplicht oben im Mast,
vorne das Positionslicht ( Glühlampe beidseitig mit
roten und grünen CD-Marker eingefärbt ),
hinten das Backlicht,
das Steuerpult und
der Niedergang.

Und das Segelrevier meiner "Vision in White" ist der Silbersee in Wehdel ( bei Bremerhaven ), je nach Wind mit oder ohne Flügelkiel.

Gruß, Michael